Wimmeliges Wimmelbild: Ein Sketchnotes-Spezial-Projekt

Ullmann - Städelprojekt: Wimmelbild im Stil von Sketchnotes

Wie kann man als Unternehmen einem Menschen zeigen, wie sehr man sein Engagement schätzt? Diese Frage stellten sich die Städel Mitarbeiter, denn es stand der Geburtstag einer Mäzenin an. Die Ideensuche führte zu mir.

Ein Geburtstagsgeschenk im Format DIN A3
Die Erinnerungen an das letzte gemeinsame Projekt für einen Benefizabend im Städel Frankfurt waren noch frisch. Und so kam es zu dem Auftrag: Ein Wimmelbild im Stil von Sketchnotes – mit persönlichem Bezug, Höhepunkten und witzigen Anekdoten, das gleichzeitig die intensive Zusammenarbeit und Beziehung zum Museum zeigt.

Von der Idee zum Ergebnis
In einem persönlichen Treffen, im stilvollen Städel-Café, trafen wir uns zur Besprechung. Ich erfuhr viel über Person, Charakter, Interessen, Aufgaben und die Bedeutung der Mäzenin für die älteste und renommierteste Museumsstiftung in Deutschland. So bekam ich ein gutes Gefühl für diesen Menschen, der mir bisher nur durch die Medien bekannt war.

Wieder in meinem Atelier angekommen, startete ich mit dem ersten Schritt: Die Informationen, die ich durch das Gespräch erhalten und das zusätzliche Material, das ich von meinem Kunden bekommen hatte, zu ordnen. Außerdem recherchierte ich weiter im Netz, bis ich die wichtigsten Punkte klar vor Augen hatte. Im nächsten Schritt skizzierte ich den ersten Entwurf.

Die Rückmeldung war sehr positiv. Mein Entwurf hatte viele weitere Ideen ausgelöst. Durch diese Ergänzungen wurde das Ergebnis am Ende noch persönlicher. Schließlich haben wir uns zur Übergabe des Originals wieder im Städel-Café getroffen. Es macht mich immer glücklich die Freude meines Kunden direkt sehen zu können, wenn er das Endergebnis in Händen hält. Dieser unmittelbare Moment fällt ja leider weg, wenn Aufträge lediglich durch Kontakt über E-Mail und Telefon abgewickelt werden.

Ein rundum gelungenes Projekt, von dem ich hier leider nur einen kleinen Ausschnitt zeigen kann, da es sich um ein sehr persönliches Geschenk handelt.

Was man mit Sketchnotes noch anstellen kann
Das Projekt hat mich dazu angeregt, über „das Danach“ nachzudenken. Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für die skizzierten Notizen, die normalerweise während Meetings, Konferenzen und Vorträgen entstehen (Visual Recording)? Online? Offline? Im Business – für das eigene Marketing? Hier ist eine kurze Liste mit meinen Ideen:

Online –

  • Original – als persönliches Geschenk
  • Social Media – damit alle die nicht dabei waren die Ergebnisse auf einen Blick haben
  • Intranet – zur Nachbereitung für die Mitarbeiter
  • Elektronischer Newsletter – als Kundeninformation
  • Corporate Blog – für ausführliche Berichte

Offline –

  • Flyer
  • Booklet mit den Ergebnissen von Konferenzen und Tagungen
  • Plakate
  • Postkarten
  • Kalender
  • Print-Newsletter
  • Kundenmagazin
  • Bedruckte Leinwand
  • Bildschirmschoner

Der Artikel ist interessant? Dann gerne teilen. Eigene Ideen zum Thema? Ich freue mich über einen Kommentar.

—-

A special sketchnotes project: The staff members of the Städel Museum were looking for a gift for one of their patrons, because her birthday was around the corner. It should be particularly personal and show their appreciation. And it was me, they found for their project. The result was adorable and so I thought about further ideas what you can to with sketchnotes. My ideas: use it for social media, postcards, newsletter, blog, customer magazine, screensaver and so on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.